Bist du bereit von Aloe Vera zur profitieren?

Aloe Vera, die zu der Familie der Sukkulenten gehört, wird immer beliebter in der Hautpflege. Ihr werden viele positive Eigenschaften nachgesagt, die unter anderem auf die enthaltenen Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren und Enzymen zurück zuführen sind.

Ich zeige dir wie und wo du das Gel am Besten und effektivsten für dich nutzen kannst.

Was ist Aloe Vera und wie wird Aloe Vera Gel gewonnen?

Weltweit gibt es über 500 Aloe Vera Arten, von der lediglich zwei Arten für die kosmetische Anwendung genutzt werden.

Um ihr Gel zu gewinnen, wird das Blatt der Aloe Vera aufgeschnitten, sodass das Gel einfach herausgeschöpft werden kann.

Wo wird Aloe Vera eingesetzt und wie wirkt Aloe Vera?

Allgemein gibt es zwei mögliche Anwendungsgebiete des frischen Aloe Vera Saftes: äußerlich oder innerlich.

Ich persönlich verwende den Frischpflanzensaft nur äußerlich, da die innerliche Einnahme, also das Trinken, des Saftes in der wissenschaftlichen Forschung kontrovers diskutiert wird. Die positive Wirkung äußerliche Anwendung von dem Gel hingegen wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt.

In welchen Produkten Aloe Vera verwendet wird

Sie wird primär in Form von Gel für in vielen Körperpflegeprodukten verwendet. So findest du Aloe unter anderem in:

  • Körperpflegeprodukten
  • Gesichtscremes
  • Peelings
  • Haarpflegeprodukte für trockene Haare

Bei einigen Hauterkrankungen, aber auch bei Verbrennungen oder Sonnenbrand ist Aloe Vera ein tolles kühlendes, feuchtigkeitsspendendes und entzündungshemmendes Mittel.

Auch wenn du unter Allergien leidest kann die Pflanze als Wirkstoff sehr wirksam für dich und deine Haut sein, da die Haut durch Aloe beruhigt wird.

Aloe Vera Gel spendet deiner Haut außerdem wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Enzyme, weswegen es auch zu einem interessanten Wirkstoff im Anti Aging Bereich wird.

Du hast sensible und gereizte Haut? Auch hier kannst du dank des geringen irritierenden Potentials auf die Pflanze setzen, denn allergische Reaktion auf Aloe sind sehr selten.

Warum Aloe Vera wirkt

Aloe Vera Gel besteht auf vier wichtigen Stoffen, die eine wahre Wohltat für deine Haut sind:

Aminosäure:

Es gibt insgesamt acht essenzielle Aminosäuren, davon sind mindestens sieben im Gel der Aloe Vera Pflanze enthalten. Diese Aminosäuren benötigt der menschliche Körper. Die enthaltenden Aminosäuren, z.B. L-Lysin und Keratin sind die wichtigen Stoffe bei der Bildung von Kollagen und straffen dadurch dein Gewebe und sorgen nebenbei auch für glatte Haut und glatte Haare.

Enzyme:

Helfen deinem Körper im Kampf gegen freie Radikale, die deine Zellfunktionen beeinträchtigen können.

Mineralstoffe & Spurenelemente:

Das Gel der Aloe Vera enthält viele wesentliche Mineralien, dazu gehören beispielsweise Magnesium, Eisen, Selen und Calcium. Dadurch unterstützen enthaltenden die Mineralstoffe und Spurenelemente eine gute Balance der Nährstoffe und sorgen für gesunde Zellen und eine starke Immunabwehr.

Vitamine:

In den Blättern der Pflanze können Vitamin A, E und B6 als gespeicherte Vitamine gefunden werden. Diese drei Vitamine sind sehr wichtig für einen gesunden Stoffwechsel und notwendig, um Hautzellen zu erneuern.

Aloe Vera, die zu der Familie der Sukkulenten gehört, wird immer beliebter in der Hautpflege. Ihr werden viele positive Eigenschaften nachgesagt, die unter anderem auf die enthaltenen Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren und Enzymen zurück zuführen sind.Ich zeige dir wie und wo du Aloe Vera Gel am Besten und effektivsten für dich nutzen kannst.

Wie du siehst ist Aloe  Gel ein wundervolles Mittel in der Haut- und Haarpflege. Ich persönlich und meine Haut lieben unser Aloe Vera Gesichtswasser und auch bei Sonnenbrand oder Insektenstichen setze ich als erste Hilfe Mittel auf Aloe Vera.

Benutzt du Aloe Vera?

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.