Dein perfekter Uni-Look (Werbung)

Wie gut kann ich mich noch an meinen allerersten Tag in der Uni erinnern. Ich war unglaublich aufgeregt, da ich keinen meiner Kommilitonen vor dem Semesterbeginn kannte – denn wer will schon Chemie studieren?!. Das ist jetzt eine ganze Zeit her. Im Laufe meiner Zeit als Studentin hat sich nicht nur meine Persönlichkeit, sondern auch mein Kleidungsstil geändert. Davon möchte ich dir heute erzählen, denn Klamotten, in denen du dich wohlfühlst sind in deinem Studium unglaublich wichtig.

In der Schule war ich immer geschminkt

Das Schminken begann ich in der 7. Klasse, damals war es unglaublich cool, wenn man mit Abdeckstift, Puder und Wimperntusche in die Schule kam – wir fühlten uns so erwachsen. Dementsprechend kleideten wir uns auch: enge Oberteile und Hosen standen auf der Tagesordnung. Sogar im Winter waren meine Jacken relativ dünn…

Mit den Jahren wurde mein Kleidungsstil in der Schule immer legerer, ich trug auch ab und zu weitere Oberteile. Aber ungeschminkt war ich nie.

Mein Uni-Look: Als Studentin mag ich es lieber lässig und bequem

Wenn ich ehrlich bin dachte ich auch nicht, dass das Studium etwas an mir und meinem Kleidungsstil ändert.. Aber das passierte nach dem ersten Semester. Die Studenten Klischees schlugen volle Kanne zu: „Studenten schlafen immer lang“, hieß es. Und es stimmt irgendwie schon. Während meiner Schulzeit war ich punkt halb sechs immer wach, und als der Unterricht um halb acht begann, war ich – so wie es der Bus wollte – pünktlich und relativ wach in der Schule. Anders im Studium, ich verschlief oft und darum war die Schminke das Erste was dem Studium zum Opfer fiel.

Auch meine Kleidung veränderte sich. Oft sitzt ich stundenlang in Vorlesungen oder stehe im Labor, da müssen bequeme Klamotten her. Heute gehe ich oft in einer bequemen Jeans mit einer lockeren Bluse oder einem etwas weiterem Pullover in die Uni – so kann ich einen Tag lang bequem sitzen, nichts zwickt oder kratzt und ich kann mich ganz auf mein Studium konzentrieren.

Ich persönlich stöbere unheimlich gerne auf der Webseite von Peek & Cloppenburg, dort suche ich in den kälteren Monaten nach kuscheligen Pullovern, die ich bequem im Zwiebel-Look zu Vorlesungen und auch zum Praktikum anziehen kann. In den wärmeren Monaten suche ich dort vor allem nach Sommerkleidern und Midi-Röcken, mit denen ich an keinem Stuhl kleben bleibe.

Wie du deinen perfekten Uni-Look findest

Vielleicht beginnst du ja gerade dein Studium und fragst dich, was du am Besten in die Hochschule anziehen solltest, deswegen habe ich einige Tipps aus meiner Erfahrung für dich zusammengestellt.

    1. Hauptsache du fühlst dich gut und wohl! Das ist das allerwichtigste, du wirst schnell merken, dass es in Universitäten und Hochschulen anders zugeht, als in der Schule. Es ist egal, ob du geschminkt bist oder nicht, genauso egal ist es ob du das neuste Markenoutfit trägst, oder nicht. Solange du dich in deiner Haut bzw. in deinen Klamotten gut fühlst, strahlst du das auch aus.. Das Studium war für mich genau der richtige Zeitpunkt verschiedenes auszuprobieren und meinen Look zu finden.
    2. Zieh dich warm an! An vielen Hochschulen kann es im Winter auch mal etwas kälter in den Hörsälen werden. Bei mir hat sich deswegen immer ein warmer und kuscheliger Zwiebel-Look bewährt. Im Winter trage ich immer eine Jeans, ein Top darüber Bluse oder Pullover . Wenn es noch kälter ist nehme ich mir Strickjacken mit, die ich in der Hochschule statt meiner dicken Winterjacke anziehen kann.
    3. Klebe nicht fest! Im Sommer ist es genau das Gegenteil: In den Hörsälen ist es oft super warm. Natürlich kannst du jetzt in Hotpan und Tops zur Uni gehen, doch dann klebst du fest an den Stühlen des Hörsaales. Deswegen greife ich bei sehr warmen Temperaturen auf Röcke oder Kleidchen zurück. So klebe ich im sitzen nicht an den Stühlen fest, und dennoch ist es sommerlich, leicht und luftig.
    4. Lass dich inspirieren! Seitdem ich studiere, stöbere ich unglaublich gerne online nach neuen Klamotten. Einer meiner Lieblingsshops dabei ist Peek & Cloppenburg. Dort werde ich fast immer fündig. Schaue dich doch einfach mal dort um, du wirst bestimmt das ein oder andere Teil finden, was dich in die Hochschule begleiten wird und deinen perfekten Uni-Look kreieren.

Studierst du? Wenn ja, hast du bereits deinen Uni-Look gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.