Wie Du Deine Haut im Winter reinigen solltest

In den kalten Monaten des Jahres werden wir beinahe täglich von Schnee, Regen und Windböen begleitet.

Um der kalten Jahreszeit zu entgehen, drehen wir in unseren Häusern und Wohnungen die Heizungen auf. Die Wärme der Heizungen wärmt Dich zwar auf, aber Deine Haut leidet gerade im Winter unter der trockenen Heizungsluft. Deswegen solltest Du Deine Haut im Winter anders reinigen als im Sommer.

Was Deine Haut im Winter strapaziert

Durch die trockne Heizungsluft und die geringe Luftfeuchtigkeit ist Deine Haut in den kalten Monaten übermäßig strapaziert. Durch diese Umstände wird Deine äußere Hornschicht nicht optimal durchfeuchtet, weswegen Deine Haut in den kalten Jahreszeiten nicht nur trockener, sondern auch pflegebedürftiger ist.

Empfindliche Haut zu kalten Jahreszeiten

Gerade wenn Du unter empfindlicher Haut leidest, wirst Du bestimmt merken, dass Du im Winter öfter mit trockener Haut  zu kämpfen hast. Teilweise kann es sogar zu Reizerscheinungen Deiner Haut kommen.

In den kalten Monaten des Jahres werden wir beinahe täglich von Schnee, Regen und Windböen begleitet.Um der kalten Jahreszeit zu entgehen, drehen wir in unseren Häusern und Wohnungen die Heizungen auf. Die Wärme der Heizungen wärmt Dich zwar auf, aber Deine Haut leidet gerade im Winter unter der trockenen Heizungsluft. Deswegen solltest Du Deine Haut im Winter anders reinigen als im Sommer.

Gute Reinigung in den kalten Jahreszeiten

Um Deiner trockenen, überstrapazierten Haut im Winter etwas zu helfen, ist es wichtig, dass Du sie durch eine gute, pflegende Reinigung unterstützt.

Was Du bei der Reinigung vermeiden solltest

Vor allem auf Maßnahmen, die Deiner Haut Fett und Feuchtigkeit entziehen, solltest Du in den kalten Monaten verzichten, da Deine Haut so noch mehr austrocknen kann.

Was Du beim Duschen beachten solltest

Wenn Du täglichen Duschen möchtest, kannst Du dies natürlich auch während der kalten Jahreszeiten tun. Hierbei solltest Du lediglich darauf achten, dass du weder zu lange noch zu heißt duschst. Am besten nutzt du auch nicht zu viele Shampoos, Duschgels und co, denn diese können Deine Haut immer mehr austrocknen.

Worauf du bei der Reinigung achten solltest

Um Deine Haut besonders schonend und gleichzeitig pflegend zu reinigen, solltest Du die Fett- und Feuchtigkeitsbalance, und die Barrierefunktion deiner Haut stabilisieren.

Besonders zu den kalten Jahreszeiten sind Produkte, die auf den natürlichen Säureschutzmantel mit einem pH-Wert 5,5 abgestimmte Produkte geeignet. Diese Produkte sind am besten noch frei von Seife.

Ich persönlich nutze in den kalten Jahreszeiten sehr viele Produkte mit Urea – also Harnstoff – da diese rückfettend sind, und meiner trockenen Haut so sehr gut tun.

Wie reinigst Du Deine Haut zu kalten Jahreszeiten?

 

 

 

Comments 2

  1. Huhu, schöne und interessante Tipps. Im Winter habe ich das Problem, dass meine Haut immer so trocken ist. Das nervt und die Arbeit, bei der ist recht trocken und warm ist, fordert das ganze alles.

    Alles liebe

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.